Susan Hefuna »Crossroads«

In Susan Hefunas Arbeiten ist Struktur ein wichtiges Leitmotiv, sowohl in ihren Zeichnungen als auch in den »Crossroads«-Videos. Beide sind noch bis zum 10. Oktober in den Räumen der Kunststiftung Baden-Württemberg zu sehen.

Susan Hefunas »Crossroads«-Videos legen die Bewegungen von Menschen einer Stadt – einem Nervensystem gleichend – frei. Die Filme wurden in Städten wie Kairo, New York oder London gedreht und konzentrieren sich auf einen speziellen Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt, an dem sich zwei Linien kreuzen. Seien es Bauern im Nil Delta, die ihre Tiere auf die Felder bringen oder Touristen- und Arbeiterströme in den Straßen Londons: die Bewegungen jedes einzelnen Fußgängers werden Teil einer Choreographie – auch wenn sich die Personen darüber nicht bewusst sind.
Hefuna dreht ihre Filme hochkonzentriert in einem Zug und in Echtzeit – ohne technische Eingriffe oder Nachbereitung. Fern von Kino geben die Videos einen ungeschliffenen Abriss der Wirklichkeit wieder und offenbaren viel von Hefunas persönlicher Beziehung zu Raum und Zeit.

In ihren Zeichnungen verbindet Susan Hefuna Linien, Punkte und Flächen zu dreidimensionalen Geflechten. Indem sie mehrere Papierschichten übereinanderlegt, verleiht Hefuna den Arbeiten eine räumliche Tiefe. Ausgangspunkt ihrer Zeichnungen sind häufig Stadt- und Straßenbilder oder architektonische Elemente wie die Maschrabiyya – aus Holz geschnitzte oder aus Stein gemeißelte Fenstergitter, die man in der traditionellen ägyptischen Architektur findet. Für Hefuna ist die Zeichnung das direkteste und ehrlichste Medium, da sie direkt aus der Bewegung der Hand und des Körpers entsteht.


Susan Hefuna erhielt 1991 ein Stipendium der Kunststiftung BW für Bildende Kunst. Hefuna war 2009 mit 300 Zeichnungen auf der Biennale in Venedig vertreten. 2013 wurde der internationale Preis für zeitgenössische Zeichnung der Fondation d’Art Contemporain Daniel et Florence Guerlain in Paris an Susan Hefuna verliehen. Hefunas Werke befinden sich in den weltweit bedeutendsten und einflussreichsten Museen und Sammlungen, darunter dem Museum of Modern Art NYC, dem Guggenheim Museum, NYC und Abu Dhabi, dem British Museum London und dem Centre Pompidou in Paris.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter kulturmanagement@kunststiftung.de

Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37 
70184 Stuttgart

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunststiftung Baden-Württemberg GmbH
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 259939-0
Telefax: +49 (711) 23610-49
http://www.kunststiftung.de

Ansprechpartner:
Corina Rombach
Presse
Telefon: +49 (711) 259939-10
E-Mail: presse@kunststiftung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel