„Wir brauchen Ärztinnen und Ärzte in allen Bereichen“

Ausdrücklich hat Dr. med. Edgar Pinkowski, Präsident der Landesärztekammer Hessen, die Forderung der Unionsfraktion nach 5000 zusätzlichen Medizinstudienplätzen begrüßt. „Wir alle wissen, dass der Ärztemangel bereits sektorübergreifend spürbar ist. „Wir brauchen Ärztinnen und Ärzte überall in allen Bereichen“, erklärte Pinkowski heute auf der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen in Friedberg. „Deshalb kann ich die Forderung nach einer deutlichen Erhöhung der Studienplätze, die wir ärztlicherseits seit vielen Jahren geäußert haben, nur voll und ganz unterstützen.“

Allerdings lehnte Pinkowski in seinem Bericht zur Lage die ebenfalls geforderte Landarztquote unverändert ab: „Wenn es in Deutschland genügend Studienplätze gibt, müssen die Studierenden nicht – oft für viel Geld – ins europäische Ausland gehen.“ Auch sei es bei einer 12 bis 15-jährigen Aus- und Weiterbildungszeit schwierig, Vorausplanungen für die spätere Berufslaufbahn halbwegs vernünftig zu erarbeiten und zu treffen.

Pinkowski bekräftigte außerdem die Forderung des Deutschen Ärztetags, anstelle der Kenntnisstandprüfungen das Ablegen des dritten medizinischen Staatsexamens für Ärztinnen und Ärzte aus sogenannten Drittstaaten einzuführen. „Damit gäbe es einheitliche Bedingungen und erheblich weniger bürokratischen Aufwand. Auch stünden die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten vermutlich schneller als bisher für die Versorgung zur Verfügung“, sagte der Ärztekammerpräsident.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landesärztekammer Hessen
Hanauer Landstraße 152
60314 Frankfurt/Main
Telefon: +49 (69) 97672-0
Telefax: +49 (69) 97672-128
http://www.laekh.de

Ansprechpartner:
Katja Möhrle
Abteilungsleiterin
Telefon: +49 (69) 97672-188
Fax: +49 (69) 97672-224
E-Mail: katja.moehrle@laekh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel