Die Kasumi-Familie wächst: Chroma Deutschland präsentiert Ultrapremium-Linie Black Hammer Blue

„Never change a winning team“, dachte Chroma-Deutschland-Inhaber Mirko Reeh, als er sich entschied, die hochwertigen Messer der Serie Kasumi Black Hammer Blue ins Sortiment aufzunehmen. Warum sollte er auch? Schließlich vereint Black Hammer Blue genau wie die beiden Linien Kasumi Masterpiece und Kasumi Kuro das Beste aus rund 800 Jahren japanischen Schmiedehandwerks. Dank dreilagiger Aogami-Stahlklinge sind die Messer enorm hart, langlebig und schnitthaltig, der edle oktogonale Holzgriff verleiht ihnen eine traditionelle Ästhetik. Die fünf Ultrapremium-Messer sind ab sofort erhältlich.

Wählt Mirko Reeh eine neue Messerserie für seine Kunden aus, spielen zwei Faktoren eine Rolle: klassische japanische Schmiedekunst und langfristige Verfügbarkeit. „Es gibt immer weniger traditionelle Schmieden, die Messer wie Kasumi Black Hammer Blue in dieser unglaublichen Qualität herstellen können“, erklärt er. „Solche Messer sind schwer zu bekommen, deshalb freue ich mich, dass ich mit Sumikama einen Produzenten gefunden habe, der meinen hohen Ansprüchen in beiden Bereichen genügt.“

800 Jahre japanisches Präzisionshandwerk
Hergestellt werden die scharfen Küchenwerkzeuge in Seki, der Hauptstadt der japanischen Schneidwarenindustrie. Das Traditionsunternehmen Sumikama Cutlery paart althergebrachte Produktionsmethoden mit neuen Technologien und Materialien und lässt so herausragende Messer entstehen.


Kasumi Black Hammer Blue werden von erfahrenen Schmiedemeistern in Handarbeit hergestellt, die besondere Verarbeitung des dreilagigen Stahls verleiht den Klingen eine Härte von 61° HRC (Hardness Rockwell Cone, eine Maßeinheit für Härte technischer Werkstoffe). Das macht sie enorm scharf, widerstandsfähig und lange schnitthaltig, außerdem müssen sie bei richtiger Pflege nur selten nachgeschärft werden. Den Klingenkern bildet Aogami oder Blaupapier Stahl, ein niedrig legierter japanischer Kohlenstoffstahl mit High Carbon. Wie jeder Kohlenstoffstahl ist er nicht rostfrei.

Tradition von der Klinge bis zum Griff
Auch die markante oktogonale Form des Griffs steht ganz im Zeichen des jahrhundertealten japanischen Handwerks. Bestehend aus zwei Teilen Schichtholz in unterschiedlichen Brauntönen gibt er dem Messer ein langlebiges, luxuriöses Finish und ermöglicht auch nach längerer Zeit ein komfortables und sicheres Arbeiten.

Pflege für Ultrapremium-Messer
Zum Nachschleifen eignet sich einer der beiden Kasumi-Schleifsteine von Chroma Deutschland, gereinigt wird das Schneidwerkzeug am besten nur mit warmem Wasser. Aufgrund des Kohlenstoffanteils im Stahl sollten Messer aus der Linie Kasumi Black Hammer Blue nie in die Spülmaschine gegeben und regelmäßig mit säurearmem Haushaltsöl gepflegt werden. Da die Klingenhärte die Messer empfindlich macht, bestehen Schneidunterlagen idealerweise aus Holz oder Kunststoff. So bleibt die Schärfe erhalten und Unebenheiten in den Klingen werden vermieden.

Kasumi Black Hammer Blue auf einen Blick
– BHB 100 Santoku, 16,5 cm, 339 Euro Allzweckmesser zum mühelosen Schneiden von Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst
– BHB 200 Nakiri, 16,5 cm, 339 Euro japanisches Gemüsemesser zum Schneiden von Gemüse und Wiegen von Kräutern
– BHB 300 kleines Santoku, 13,5 cm, 222 Euro zum Schneiden von Fisch, Fleisch und Gemüse
– BHB 500 Universalmesser, 15 cm, 296 Euro zum Schneiden von Fisch, Fleisch und Gemüse
– BHB 700 Kochmesser, 21 cm, 393 Euro zum mühelosen Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse durch die lange, scharfe Klinge

Weitere Informationen unter www.chroma-messer.de

Über die CHROMA Messer GmbH & Co KG

Seit über 30 Jahren importiert und vertreibt Chroma Messer Deutschland hochwertige asiatische Küchenmesser und das passende Zubehör. Zu den Produkten zählen unter anderen die bekannten Ganzstahlmesser Chroma type 301 – design by F.A. Porsche Messer, die handgeschmiedeten japanischen Küchenmesser Chroma Haiku Kurouchi und die Chroma Dorimu mit echter Damaszenerklinge. Die Produkte überzeugen Spitzenköche und ambitionierte Hobbyköche gleichermaßen durch hohe Qualität, extreme Schärfe und gute Schnitthaltigkeit, bewiesen in vielen Messertests.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CHROMA Messer GmbH & Co KG
Richard-Sorge-Str. 66
15745 Wildau
Telefon: +49 (3375) 4677-100
Telefax: +49 (3375) 4677-101
http://www.chroma-messer.de

Ansprechpartner:
Patricia Freyer
Gourmet Connection
Telefon: +49 (69) 2578128-15
E-Mail: p.freyer@gourmet-connection.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel