Saison 2021: Das ist neu in Mecklenburg-Vorpommern

.

Von Kugelhaus bis Königsweg


Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nähert sich der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern den Neuigkeiten im Reisejahr 2021 mit der Wenn-Dann-Funktion mathematisch an, denn noch ist offen, ab wann das Reisen innerhalb Deutschlands und darüber hinaus wieder möglich sein wird. Das bedeutet: Wenn das Urlaubsgeschehen zwischen Ostseeküste und Seenplatte wieder Fahrt aufnimmt, dann können sich Gäste auf neue Hotels, Ferienwohnungen, barrierefreie Resorts, Saunaboote oder prädikatisierte Wälder freuen. Hier eine Auswahl an Neuem:

Mecklenburg:

Kuhnle-Tours mit neuem Wellness-Boot

Der Hausboot-Anbieter Kuhnle-Tours erweitert seine Flotte um ein Saunaboot, das ab Februar 2021 buchbar sein soll. Es verfügt unter anderem über einen eigenen Antrieb, eine Küche, eine große Nasszelle und ist barrierefrei. Im Bug befindet sich ein großer Ruheraum. Die Sauna ist achtern untergebracht. Für die Abkühlung empfiehlt sich ein Sprung in die mehr als 1.000 sich zur Mecklenburgischen Seenplatte formierten Gewässer.
Weitere Informationen: www.kuhnle-tours.de

Der Wert des Waldes: Neuer Heilwald in der Mecklenburgischen Seenplatte
Mit dem Heilwald Klink in der Nähe von Waren (Müritz) soll im Januar 2021 der zweite Heilwald in der Mecklenburgischen Seenplatte eröffnet werden. Dieser zeichnet sich durch seine besondere Lage zwischen den Seen Müritz und Kölpinsee und einer Gradieranlage aus. Zudem stehen Gästen dort gesundheitsfördernde Angebote wie etwa ein Barfußpfad oder ein so genannter Generationen-Bewegungsparcours zur Verfügung. Erst kürzlich wurde mit dem Heilwald Plau am See der erste Heilwald im Nordosten offiziell ausgewiesen. Zusammen mit dem Kur- und Heilwald Heringsdorf und dem Kurwald Graal-Müritz gibt es damit drei prädikatisierte Wälder in Mecklenburg-Vorpommern. Informationen zu den Qualitätskriterien für Wälder oder zu dem Thema Waldtherapie finden Interessierte unter www.kur-und-heilwaelder.de.

Unterkunft mit Strandzugang: Ferienresort Dünenperle entsteht in Kühlungsborn
Im Ostseebad Kühlungsborn entstehen am Weststrand derzeit 45 Ferienwohnungen unterschiedlicher Größe mit direktem Strandzugang. Das 20 Millionen schwere Projekt ist privat finanziert, eröffnet wird die Dünenperle im ersten Quartal 2021. Über das Vermietungsbüro Ernst aus Kühlungsborn können Gäste ihren Aufenthalt planen.

Zwei neue Hotels in Rostock geplant
In der Universitäts- und Hansestadt Rostock wird auf dem historischen Gelände der Neptun Werft ein Gebäudeensemble, bestehend aus zwei Hotels und einem Bürokomplex, errichtet. Zwei der drei Häuser wurden bereits vollständig vermietet – an die französische Hotelkette B&B Hotels und an die Hotelbetriebsgesellschaft GS Star, die für den Standort Rostock ein Arthotel ANA vorgesehen hat. Das B&B Hotel soll über 103 Zimmer verfügen, das Arthotel ANA, kurz für „Atmosphere Needs Art“, über 155 Zimmer. Die Baumaßnahmen aller drei Gebäude haben bereits begonnen. Das Richtfest soll im ersten Halbjahr 2021 gefeiert werden. Die LDC Rostock, ein Unternehmen des Oldenburger Projektentwicklers und Investors LIST Develop Commercial, zeichnet für das Bauvorhaben verantwortlich und arbeitet eng mit dem Hamburger Architektenbüro „prasch buken partner architekten partG mbB“ zusammen. Das Design des Ensembles soll an die Klinkeroptik der angrenzenden ehemaligen Schiffsbauhalle anknüpfen.
Weitere Informationen: www.list-gruppe.de

Erstes Prizeotel eröffnet 2020 in Rostock

Am Standort des ehemaligen Hotels der Marke Ibis und damit fußläufig zum Stadthafen eröffnet die Gruppe Prizeotel ihr erstes Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Der New Yorker Star-Designer Karim Rashid zeichnet für das Interieur verantwortlich. Insgesamt sind 111 Zimmer geplant, die ab 59 Euro buchbar sind. Die Eröffnung ist für Dezember geplant.
Weitere Informationen: www.prizeotel.com

Neu: Gesundheitslotsin in Warnemünde
Auf dem Weg Warnemünde als erstes Thalasso-Seebad Deutschlands auszuweisen, ist die Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde einen Schritt weiter: Nachdem in den letzten zwei Jahren unter anderem zehn Thalasso-Kurwege ausgewiesen wurden, steht Gästen seit diesem Sommer die Gesundheitslotsin Claudia Sachtleber-Roeßler in Warnemünde zur Verfügung. Sie koordiniert gesundheitstouristische Angebote in Rostocks Seebad.
Weitere Informationen: www.rostock.de

Runde Sache: Kugelförmige Ferienhäuser entstehen am Tollensesee
Ein besonderer Blickfang in der Mecklenburgischen Seenplatte sind die neuen kugelförmigen Häuser, die zwischen Bootshäusern und kleinem Hafen in Wustrow am Tollensesee entstehen. Auf dem 5.000 Quadratmeter großen Areal werden unter dem Namen Ferienanlage „VenusZauber am See“ zwölf so genannte SUNDOME Domrundhäuser in drei unterschiedlichen Größen und in ökologischer Holzbauweise platziert. Die Form der Häuser soll Wohlgefühl vermitteln, eine behagliche Atmosphäre und das Gefühl von Freiheit und Verbundenheit mit der Natur schaffen. Im Inneren erwarten Gäste unter anderem zwei Etagen sowie eine zum Himmel hin offene Galerie. Der Name der Anlage ist auf die Lichtwurzel zurückzuführen, die die Planerin und Eigentümerin aufgrund ihrer gesundheitsfördernden und belebenden Wirkung auch Venuszauber-Wurzel nennt und die im naheliegenden Garten angebaut wird. Die Eröffnung ist für den 1. Mai 2021 geplant.
Weitere Informationen: www.venuszauber-am-see.de

Projekt „Hafenspitze“ mit 39 Ferienwohnungen kurz vor Fertigstellung
Der Name ist Programm: Noch in diesem Jahr sollen die ersten der insgesamt 39 Wohnungen im Rahmen des Projektes „Hafenspitze“ am Alten Hafen in Wismar in die Vermietung gehen. Der Bau, der sich direkt an der Kaikante befindet und den Blick in die Wismarer Bucht, den Hafen sowie die historische Altstadt erlaubt, soll in seiner Architektur an ein Schiff erinnern. Investor ist die AiSpeicher GmbH & Co. KG, die 15 Millionen Euro in den Bau fließen lässt und bereits für die Fertigstellung des benachbarten Ohlerich Speichers mit 48 Ferienappartements verantwortlich zeichnet. Neben Ferienwohnungen sollen dort Läden, ein Restaurant sowie ein Wellness- und Spabereich entstehen. Vermietet wird die „Hafenspitze“ über die Boltenhagener Appartement & Immobilien Service GmbH.
Weitere Informationen: www.wismar-hafenspitze.de

Ferienhausquartier Mühlenblick am Salzhaff kurz vor Fertigstellung
In Boiensdorf am Salzhaff gibt es mit dem Ferienhausquartier Mühlenblick eine neue Adresse für Urlaub an der Mecklenburgischen Ostseeküste. Auf einem Areal von mehr als 12.000 Quadratmetern laden 18 reetgedeckte Häuser unterschiedlicher Größe zum Verweilen ein. Die Namen der Häuser – Sandregenpfeifer, Küstenseeschwalbe, Austernfischer oder Silbermöwe – geben dabei einen kleinen Vorgeschmack auf das Naturerlebnis vor der Haustür. Die Ferienhäuser werden individuell vermietet.
Weitere Informationen: www.bonanova.de

Säulengebäude in Schwerin wird wieder Markthalle
Bummeln und Schlemmen in der Landeshauptstadt: Das so genannte Säulengebäude am Schweriner Markt soll ab Ostern 2021 Marktplatz für Geschäfte und Veranstaltungen werden. Damit wird das markante Gebäude, das 1785 als Markthalle eröffnet wurde, wieder seiner ursprünglichen Nutzung zugeführt.
Weitere Informationen: www.schwerin.de

Vorpommern:

Königsweg entsteht an der Kliffkante im Jasmund Nationalpark
Eines der wohl attraktivsten Bauvorhaben im Nordosten ist die Fertigstellung des so genannten Königsweges auf der Insel Rügen. Am Königsstuhl, einem der Wahrzeichen im Nationalpark Jasmund, entsteht eine barrierefreie Aussichtsplattform, die Gästen einen faszinierenden Blick auf die Steilküste, die Ostsee und den Königsstuhl bieten soll. Mit dem Bau soll im ersten Halbjahr 2021 begonnen und 2022 geendet werden. Parallel dazu wird auch die multimediale Ausstellung im Nationalpark-Zentrum Rügen qualifiziert und durch weitere umweltpädagogische Elemente im Außenbereich ergänzt. Deren Fertigstellung ist ebenfalls für das Jahr 2022 geplant.
Weitere Informationen: https://koenigsweg.koenigsstuhl.com

Neues aus der Orgelstadt Stralsund: Jakobi-Orgel aufwendig restauriert
Seit September dieses Jahres gibt es in der Sankt-Jakobi-Kirche die wiederhergestellte Mehmel-Orgel zu entdecken – ein Muss für Kulturinteressierte. Der Dresdner Orgelbauer Kristian Wagenscheider hat das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Musikinstrument mit 51 Registern und mehr als 3.000 Pfeifen aus dem 19. Jahrhundert wiederaufgebaut, die Wiederherstellung von Schnitzwerk und Farbfassung des Gehäuses lag in den Händen des ebenfalls in Dresden ansässigen Restaurators Karsten Püschner. Damit kann die Welterbestadt mit einem bemerkenswerten Fundus an über die Landesgrenzen hinaus bedeutsamen historischen Orgeln aufwarten. Neben der Mehmel-Orgel in der Sankt-Jakobi-Kirche ziehen die Stellwagen-Orgel in der St.-Marien-Kirche sowie die Buchholz-Orgel in der St.-Nikolai-Kirche jährlich tausende Besucher an. Es sind Instrumente, die sowohl hinsichtlich ihrer Größe als auch ihrer handwerklichen und musikalischen Qualität zu den bedeutendsten der jeweiligen Bauzeit gerechnet werden können.
Weitere Informationen: www.stralsundtourismus.de

Ohne Barrieren: Resort Stettiner Haff lädt zum Urlaub für alle
Unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten – nachhaltig und barrierefrei“ entsteht am Hafen in Altwarp am Stettiner Haff auf einem 18.000 Quadratmeter großen Areal ein neues Resort, das in seiner Art einmalig in Deutschland ist. Das Besondere: Es ist komplett barrierefrei konzipiert. Schwellenlose Zugänge, Bodenmarkierungen und Leitsysteme, akustische und optische Signale, barrierefreie Parkplätze und Küchen mit höhenverstellbaren Arbeitsplatten gehören zur Ausstattung und machen das Resort für Menschen mit und ohne Behinderungen attraktiv. Außerdem sind Assistenzhunde willkommen und eine mobile Pflege vor Ort möglich. Insgesamt entstehen acht Einzel- sowie drei Doppelhäuser. Zwei Häuser können bereits jetzt gebucht werden, weitere fünf sollen im Sommer 2021 fertiggestellt sein. Herzstück der Anlage soll das zentral gelegene Seminar- und Veranstaltungsgebäude für bis zu 100 Personen werden, ausgestattet mit Küche/Bistro und Terrasse. Geplant sind weiterhin unter anderem ein Beachvolleyball-Platz mit Beach-Bar, ein Gewächshaus, ein Erfahrungs- bzw. Sensibilisierungsparcours sowie eine hauseigene Ladestationen für E-Autos und E-Bikes.
Weitere Informationen: www.resort-stettiner-haff.de

Landgang ins Meer: Seebrücke in Koserow auf Usedom entsteht neu
Im Ostseebad Koserow laufen die Bauarbeiten an einer neuen, 290 Meter langen und dreieinhalb Meter breiten Seebrücke. Diese soll im ersten Quartal 2021 fertiggestellt werden und über einen acht Meter hohen Glockenturm sowie eine weitläufige Sitz- und Liegelandschaft auf dem Seebrückenkopf verfügen.
Weitere Informationen: www.usedomer-bernsteinbaeder.de

Signal für mehr Sicherheit: Notrufsäulen werden in Binz aufgebaut
Die Gemeinde Ostseebad Binz wird als erster Ort in Mecklenburg-Vorpommern Notrufsäulen an touristisch relevanten Punkten aufstellen. Darüber kann während der Badesaison oder über diese hinaus schnell die örtliche DLRG-Wachmannschaft zu Hilfe gerufen beziehungsweise direkt der Notruf 112 angewählt werden. Die zehn Säulen sollen an Standorten zwischen Mukran und Binz installiert werden. Die Notrufsäulen werden über die Björn Steiger Stiftung angeschafft, die sich seit 1969 für den Aufbau und die Verbesserung der Notfallhilfe in Deutschland engagiert. Die ersten zwei Säulen (Seebrücke Binz und Schmachter See) werden Mitte/Ende Dezember 2020 installiert.
Weitere Informationen: www.binzer-bucht.de

Ausblick: Bernsteinresort Pütnitz mit Center Parcs und regionalen Partnern geplant
Das Gelände des ehemaligen Militärflughafens Pütnitz auf der gleichnamigen Halbinsel soll in Zusammenarbeit mit der Stadt Ribnitz-Damgarten zum Bernsteinresort Pütnitz touristisch ausgebaut werden. Geplant ist eine Ferienparkanlage mit subtropischem Badeparadies des internationalen Freizeitanbieters Center Parcs. Die Fertigstellung der Anlage mit insgesamt 600 Ferienhäusern ist für 2024 geplant. Eingebunden in das Gesamtkonzept der touristischen Neugestaltung des Areals sind auch regionale Partner. Das sind die Supreme GmbH & Co. KG, die sich mit dem ABOUT YOU Pangea Festival einen Namen gemacht hat und Kernelemente des Festivals ganzjährig anbieten will, die Bernsteinreiter, die ihren dritten Erlebnisreiterhof dort planen, sowie das Technikmuseum Pütnitz, das seine Ostblocktechnik-Ausstellung weiterentwickeln will.
Weitere Informationen: www.bernstein-resort-pütnitz.de

Insel Usedom lanciert Nachhaltigkeitsportal
Die Usedom Tourismus GmbH plant in Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) Eberswalde die Einführung eines Portals, auf dem nachhaltige Angebote präsentiert werden. Eingebunden werden soll dieses auf der Seite usedom.de. Interessierte sollen dort Informationen über Ladestationen für E-Autos, Fahrradverleih-Stationen, regionale Produzenten und naturnahe Freizeitaktivitäten finden.
Weitere Information in Kürze unter: www.usedom.de

Kneipp-Jubiläum
Anlässlich des 200. Geburtstages des Meisters der Kaltwassertherapie und Naturheilkundlers Sebastian Kneipp planen die zwei prädikatisieren Kneipp-Orte in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Veranstaltungen. Im Kneipp-Kurort Göhren auf der Halbinsel Mönchgut wird vom 7. bis 20. Juni 2021 zu den Gesundheitstagen geladen. Unter dem Titel „Gesundes Leben und innere Balance“ stehen Angebote zur Wahl, die sich mit der Kneipp-Philosophie beschäftigen. Im Kneipp-Kurort Feldberg in der Feldberger Seenlandschaft ist vom Kneipp-Verein Feldberger Quellen unter anderem eine Festandacht am 17. Juni 2021 im Kurpark geplant.
Weitere Informationen: www.goehren-ruegen.de, www.feldberger-seenlandschaft.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
18059 Rostock
Telefon: +49 (381) 4030-550
Telefax: +49 (381) 4030-555
http://www.auf-nach-mv.de

Ansprechpartner:
Katrin Hackbarth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (381) 4030-613
Fax: +49 (381) 4030555
E-Mail: presse@auf-nach-mv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel