Nachhaltige Verbindung – die neue Versand- und Logistikhalle von Strähle

Zum Jahresende hat die Firma Strähle Raum-Systeme GmbH ihre neue Versand- und Logistikhalle am Stammsitz im Waiblinger Gewerbegebiet Eisental in Betrieb genommen. Der zweigeschossige Neubau ist mit seinen 4.000 Quadratmetern als Logistikfläche für die Kommissionierung und den Versand aller bei Strähle produzierten Trennwandelemente ausgelegt. Darüber hinaus werden hier alle von Zulieferern bezogenen Bauteile angenommen und auftragsbezogen kommissioniert. An die Bestandshalle wurde ein zweigeschossiger Anbau mit 450 Quadratmetern angefügt, der als Erweiterung der Fertigungsfläche und im Untergeschoss als Tiefgarage genutzt wird. Besonderheit und zentrales Element des Projektes ist die gläserne Brücke, die für den automatischen Warentransport beide Gebäudeteile miteinander verbindet.

Mit dem Neubau verfolgt das Familienunternehmen, das im nächsten Jahr sein 110-jähriges Bestehen feiert, folgende Ziele: eine deutliche Verbesserung der Logistik im Betrieb, eine verbesserte Zufahrt und Beladung von LKWs sowie eine notwendige Erweiterung der Produktionsflächen im Bestand. „Die Logistikvorgänge bei unseren Bauvorhaben haben deutlich zugenommen, dementsprechend spielt dieser Bereich für unsere Kunden eine immer wichtigere Rolle“, stellt Geschäftsführer Paul Strähle fest. Durch die Optimierung der Logistikabläufe könne man die Baustellen zeitlich noch genauer beliefern und flexibler auf geänderte Anforderungen reagieren, sagt er weiter. Der Neubau ersetzt auch eine über die letzten Jahre extern angemietete Lagerhalle.


Mit ihrer ruhigen Formensprache und begrünten Fassaden fügen sich die neuen Baukörper gelungen in die Umgebung ein. Um die neue Versand- und Logistikhalle angesichts der Hanglage optimal nutzen zu können und eine hohe Flächeneffizienz zu erreichen, wurde das Gebäude zweigeschossig konzipiert. Die Planung erfolgte außerdem unter der Maßgabe, dass die LKW auf dem Gelände warten können, um dann im Innern der Halle beladen zu werden.

Bestandsgebäude und Neubau sind durch einen 25 Meter lange gläsernen Steg verbunden, der über die Straße führt. Mit einem automatischen Brückenförderer ermöglicht dieser den zügigen und vollautomatisierten Materialtransport in die neue Halle. „Wir freuen uns, dass die Stadt Waiblingen in ersten Gesprächen die Brücke als Grundidee unterstützt hat“, erklärt Werner Strähle. Die hochwertige Verglasung, durch die der Steg leicht und transparent wirkt, habe zur bisher guten Akzeptanz sicherlich beitragen, führt der Seniorchef aus.

Bei der Planung spielte für den auf Trennwand-, Raum-in-Raum- und Akustiksysteme spezialisierten Hersteller auch das nachhaltige Bauen eine sehr wichtige Rolle. „Neben einer hochgedämmten Gebäudehülle und Begrünung der Fassade gehören die Installation einer 240 Kilowatt-Peak Photovoltaik-Anlage und eine sehr effiziente Luft-Wärmepumpe zu den zentralen Maßnahmen, die uns im Projekt wichtig waren“, erläutert Thorsten Bauer, der das Projekt intern geleitet hat.

Die im Bestand freiwerdende Fläche von 2.200 Quadratmetern will Strähle vor allem dafür nutzen, die Vorfertigung von Komponenten noch weiter auszubauen. Insgesamt verspricht sich das von Werner, Paul und Florian Strähle in der dritten und vierten Generation geführte Familienunternehmen von der neuen Produktionsinfrastruktur verbesserte Fertigungsabläufe, kürzere Lieferzeiten und damit eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. „Die neue Halle ist vor allem auch ein klares Bekenntnis zum Standort Waiblingen und eine Investition in die Zukunft für unser Familienunternehmen“, sagt Paul Strähle.

Projektdaten zur neuen Versand- und Logistikhalle

Nutzfläche des zweigeschossigen Neubaus   4.000 m²

Nutzfläche Anbau an Bestandsgebäude 450 m²

Logistik- und Produktionsfläche gesamt 10.500 m²

Baubeginn  Juli 2019

Inbetriebnahme November 2020

Planung  Strähle In House

Projektsteuerung  AO Architekten Berlin

Generalunternehmer   Pfeil Bauunternehmung

 

Umsatz Gesamt 2019  54 Mio. Euro

Auslandsumsatz  ca. 25 %

Mitarbeiter Waiblingen 135

Mitarbeiter Gesamt  ca. 200

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

STRÄHLE Raum-Systeme GmbH
Gewerbestraße 6
71332 Waiblingen
Telefon: +49 (7151) 1714326
Telefax: +49 (7151) 1714526
http://www.straehle.de

Ansprechpartner:
Florian Strähle
Leitung Marketing
Telefon: +49 (33845) 66-129
E-Mail: F.Straehle@Straehle.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel