„It’s Not About The Money“ – eine Publikation des Steidl Verlags

.
Die Berliner Kunstsammlerin MANUELA ALEXEJEW erzählt aus ihrem bewegten Leben und bietet einen seltenen Einblick hinter die Kulissen der internationalen Kunstwelt.

„Manuela Alexejew und ihr Mann Carlos Brandl sind besessene Kunstsammler. Ihre Wohnung in Berlin ist eine der schönsten in Europa, voll mit zeitgenössischen Werken. Die beiden verkörpern alles, was ich an Berlin liebe und es war einzig und allein ihrem Auge zu verdanken, dass meine Karriere in Schwung blieb.“ Lord Mark Politmore, Sotheby’s


MANUELA ALEXEJEW hätte Model werden können, wenn die Fotografen nicht immer gestorben wären. So wurde sie PAN AM-Stewardess, was in den glamourösen Zeiten der Luftfahrt gleich nach Prinzessin kam. Ob Partys mit Sophia Loren im legendären Studio 54 oder Urlaub im Haus von Oscar de la Renta in Santo Domingo, sie kam um die Welt. Doch dann ging PAN AM Pleite. Also kehrte sie zu ihren Wurzeln zurück, der Kunst, die sie studiert hatte und baute zusammen mit ihrem Mann Carlos eine bedeutende Kunstsammlung auf. Diese umfasst so unterschiedliche Künstlerinnen und Künstler wie Otto Dix, Ernst Wilhelm Nay, Pablo Picasso, Henri Moore, Gerhard Richter, William Copley, George Condo, Allen Jones, Otto Piene, Günter Förg, Yayoi Kusama oder Alicja Kwade. 

Der TV-Journalist und Buchautor Thomas Kausch hat anhand zahlreicher sehr persönlicher Interviews mit Manuela Alexejew die Geschichten auf­geschrieben, die sie mit jedem einzelnen der Werke verbindet. So zeichnet das autobiografische Buch ihr Leben auf überraschende Weise entlang ausgewählter Kunstwerke nach. Thomas Kausch: „Ich bin kein Kunstexperte, sondern Nachrichten-Journalist. Als solcher waren mir die Berichte von immer schwindelerregenderen Preisen für Kunstwerke, die oft in irgendwelchen Depots landen, immer suspekt. Durch die Lebensgeschichte von Manuela Alexejew, die mit ihrer Kunst lebt, hat sich mir aber eine neue Faszination für die Welt der Kunst gezeigt. Die vielen Gespräche mit ihr wurden zu einer spannenden Abenteuerreise mit immer neuen Entdeckungen. Und so entstand ein Buch nicht nur für Kunstkenner, sondern auch für Menschen, die es noch werden wollen.
 
Die faszinierende Lebensgeschichte von MANUELA ALEXEJEW bietet einen sehr persönlichen Einblick in die Welt internationaler Sammler, die normalerweise verschlossen bleibt. Amüsant und kurzweilig wird beschrieben, wie sich die Kunstwelt von einem überschaubaren Kreis Kunstbegeisterter zu einem globalen Markt wandelt und Kunstwerke zunehmend unerschwinglich werden. Die Leser begleiten die junge Frau mit ihrer Sehnsucht nach der großen weiten Welt und erleben, wie sie sich zu einer erfahrenen und respektierten Sammlerin entwickelt, die von den Direktoren der großen internationalen Museen besucht wird. Mit Carlos findet sie ihr Alter-Ego, beseelt von alter Kunst, ausgestattet mit einem Talent für den Kunsthandel und mit einer großen Neugier für das Unbekannte. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARTPRESS – Ute Weingarten
Danziger Str. 2
10435 Berlin
Telefon: +49 (30) 48496350
http://www.artpress-uteweingarten.de

Ansprechpartner:
Ute Weingarten
Telefon: +49 (30) 484963-50
E-Mail: weingarten.artpress@uteweingarten.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel