„Kochen ohne Strom“: Jury hat beim bundesweiten Rezeptwettbewerb die Wahl getroffen

Februar 2020 startete die gemeinsame Initiative des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), der Bonner Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks und aller Bonner Hilfsorganisationen ihren bundesweiten Rezeptwettbewerb und fragte: Kann man auch ohne Strom eine nahrhafte und leckere Mahlzeit zubereiten? Und die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland waren offenbar der Meinung: Man kann! Denn es wurden mehrere hundert Rezepte während der Laufzeit des Wettbewerbs eingereicht. Eine Jury von Expertinnen und Experten aus dem Katastrophenschutz, der Ernährungsvorsorge und dem Bereich Kochen hat die eingereichten Rezepte bewertet. Die Auswahlkriterien hierbei waren Kreativität, Machbarkeit und Nachhaltigkeit. Die 50 besten Rezepte stehen nun fest und werden mit Unterstützung eines Verlages Anfang Oktober veröffentlicht.

Zusammenarbeit mit dem Verlag
Der Verlag Bassermann, der zur Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH gehört, wird das Kochbuch verlegen. Da der Titel „Notfallkochbuch“ bereits vergeben ist, wird das Kochbuch mit den 50 Rezepten der Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs „Kochen ohne Strom“ heißen. Außer den Rezepten wird das Buch Wissenswertes beispielsweise zu den Themen Stromausfall, Notwasserversorgung, Notfallvorsorge, Einmachen und Kinderernährung bieten. Und natürlich wird das Buch praktische und leicht umsetzbare Tipps zum Anlegen eines Notvorrates enthalten. Wer, wenn nicht die Expertinnen und Experten der beteiligten Organisationen, könnte hierüber besser fachkundig informieren? Wenn Anfang Oktober in Bonn der nächste Katastrophenschutztag stattfindet, soll das Kochbuch öffentlich präsentiert werden und zeitgleich in den Buchläden erhältlich sein.

Dank an die Jury
Unsere Jurymitglieder haben die Rezeptauswahl ehrenamtlich für das Projekt vorgenommen und wir bedanken uns dafür herzlich bei Professor Dr. Lars Gerhold (Freie Universität Berlin), Anja Halveland (Verlagsgruppe Penguin Random House), Christian Löllgen (Malteser Hilfsdienst), Rafael Pranschke (Foodatelier), Corinna Schirmer M.A. (Deutsches Kochbuchmuseum) und Dr. Tanja Vonseelen (Kontor für Kunst, Text, Produktion).

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Verlosung stehen fest
Die Projektgruppe hat zudem unter Aufsicht eines Juristen aus allen Teilnehmenden des Rezeptwettbewerbs die Gewinnerinnen und Gewinner der Verlosung ermittelt. Ein Ehepaar und zwei Einzelpersonen werden nun Post erhalten und über ihre Gewinne informiert. Der Hauptgewinn besteht aus einem 3-Flammen Gasherd, einem 5-teiligen Topfset aus Edelstahl und einem Backofen für den Gasherd. Der zweite Platz bekommt einen 2-Flammen-Gasherd mit einem Grillaufsatz und ein 5-teiliges Topfset aus Edelstahl. Der dritte Platz erhält einen 2-Flammen-Gasherd, ein 5-teiliges Topfset aus Edelstahl und einen Flötenkessel. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.

Das Projekt „Notfallkochbuch: Kochen ohne Strom“ ist eine Initiative der folgenden Organisationen, die gemeinsam den Katastrophenschutztag des Landes Nordrhein-Westfalen in Bonn am 2. Oktober 2021 (neuer Termin) vorbereiten:
– Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
– Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bonn
– Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.
– Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Bonn e.V.
– Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bezirk Bonn e.V.
– Malteser Hilfsdienst e.V. Bonn
– Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen
– Technisches Hilfswerk Ortsverbände Bonn und Beuel

Mehr zu unserer Jury und zum Projekt erfahren Sie…
– auf unserer Website https://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfallkochbuch/Notfallkochbuch_node.html 
– oder auf dem BBK-YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/BBKBund 

Neu auf unserem Youtubekanal: Ab sofort finden Sie dort…
– die filmische Dokumentation der Preisverlosung: https://youtu.be/hRNFRorj718 
– Interviews mit den Projektverantwortlichen zum aktuellen Stand des Projekts: https://youtu.be/op0Mbc_QcyQ 

Mehr Informationen zum Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe finden Sie auf unserer Homepage: www.bbk.bund.de

Folgen Sie uns auch auf Twitter unter http://twitter.com/BBK_Bund 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Provinzialstraße 93
53127 Bonn
Telefon: +49 (228) 5554-0
Telefax: +49 (228) 5554-1620
http://www.bbk.bund.de

Ansprechpartner:
Kilian Hoffmeister
Medienteam / Pressestelle
Telefon: +49 (228) 99550-1161
E-Mail: kilian.hoffmeister@bbk.bund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel