Kurzurlaub im Hamam direkt nebenan

Duftender Seifenschaum umhüllt den Körper. Zielsichere Massagegriffe lockern Verspannungen, bevor sanfte Wassergüsse alles Alte den weißen Marmor entlang wegspülen. Die neben Hamam unter den Namen Türkisches, Osmanisches, Persisches, Orientalisches Bad bekannte reinigende Wellness-Zeremonie kennen viele aus dem Urlaub. Lange Reisen sind nicht notwendig, um zwei bis drei Stunden in milder, feuchter Wärme zu entspannen und sich anschließend wie neugeboren zu fühlen. Jede größere Stadt oder Region bietet mindestens ein traditionelles Hamam. Hotels und Thermen laden mit prächtigen Türkischen Bädern ein und Freizeitanlagen und Spa bieten Seifenmassagen an. Die Dehnungen und Streckungen sind nicht so rabiat wie teilweise an den Ursprungsorten. Das Buch „Hamam Das Wellness-Ritual im deutschsprachigen Raum“ bietet eine praktische Übersicht über hiesige Angebote. Kurzbeschreibungen und zahlreiche Fotos laden ein, sich ein eigenes Bild zu machen und entspannen schon beim Durchblättern. Neben den Hamam-Übersichten aus Deutschland, Österrreich und der Schweiz werden Historie und Abläufe des Rituals vorgestellt.

Im Hamam ist niemand nackt, auch wenn historische Gemälde mitteleuropäischer Reisender den erotischen Aspekt in den Vordergrund brachten. Besucher tragen ein Pestemal, in nordafrikanischen Ländern auch Fouta genannt. Dieses befranste Baumwolltuch wird von Frauen über der Brust geknotet und von Männern über der Hüfte getragen. Auch bieten viele Hamams Eintrittszeiten nur für Frauen oder nur für Männer an.

Die Wärme in den verschieden temperierten Räumen eines Hamams nimmt in Richtung des Dampfraums „Hararet“ zu. Hier, wo ein heißer Stein („Göbek Tasi“) beim Liegen darauf die Poren öffnet und Muskulatur entspannt, sind bei 35° bis 45°C und hoher Luftfeuchtigkeit rundum marmorne Wasserbecken angebracht. Aus ihnen wird mit traditionellen Schalen („Tas“) während der gesamten Zeremonie angenehm temperiertes Wasser zum Übergießen geschöpft. Solchermaßen vorbereitet werden mit einem Handschuh („Kese“) die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt. Ein mit spezieller Technik in einem Beutel hergestellter pflegender Seifenschaum hüllt den Gast ein, bevor mit Schaum oder Öl massiert wird.


Besonders in der Schweiz laden flache Wasserbecken „Sicaklik“ zum zusätzlichen Entspannen ein. Beim Nachruhen im etwas kühleren Ambiente erfrischen stilechte mediterrane Delikatessen und Getränke, wenn das Gefühl wie neugeboren eintritt. Um dieses reinigende Wellness-Ritual zu erleben ist kein aufwendiger Urlaub notwendig. Die Entspannung in milder Wärme und Atmosphäre aus 1001 Nacht oder in hochmodernem Design mit ausgefeiltem Lichtkonzept ist in jedem größeren Ort, vielen Hotel-Spa und Freizeit-Bädern in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu genießen.

„Hamam – Das Wellness-Ritual im deutschsprachigen Raum“ von Cornelia Klammt
Epubli, 92 Seiten, Taschenbuch, ISBN: 978-3-752960-95-2, Preis: 14,99 €

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

W-Punkt-PR by Cornelia Klammt
Rudolf-Breitscheid-Straße 19
19053 Schwerin
Telefon: +49 (173) 8480021
http://www.w-punkt-pr.de

Ansprechpartner:
Cornelia Klammt
E-Mail: ck@corneliaklammt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel