Kreissparkasse Gelnhausen spendet Bildschirme an die Stiftung Kinderzukunft

Der Umzug der Kreissparkassen Filialen Lieblos und Rothenbergen in das Sparkassen-Dienstleistungszentrum in Rothenbergen machte einiges von der alten Büroausstattung überflüssig. 24 funktionstüchtige Bildschirme spendete das Unternehmen an die Stiftung Kinderzunft: Die Geräte sollen dem Ausbau der digitalen Infrastruktur der stiftungseigenen Kinderdörfer in Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien zugutekommen und Not leidenden Kindern einen besseren Zugang zu Bildung ermöglichen.

„Gerade in Zeiten von Corona hat das Thema Digitalisierung enorm an Bedeutung gewonnen. Wir freuen uns, wenn wir mit dieser Sachspende die Arbeit der Stiftung unterstützen können", sagt Horst Wanik, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen, und überreicht 24 funktionstüchtige Bildschirme an Vera Berding von der Stiftung Kinderzukunft. Seit vielen Jahren unterstützt das Unternehmen die Arbeit der Stiftung mit Geld- und Sachspenden. „Wir schätzen das Engagement der Sparkasse sehr. Nur mithilfe dieser Unterstützung ist es uns möglich, den Kindern in unseren Kinderdörfern ein sicheres Zuhause zu geben.“ Die Bildschirme finden ihren Einsatz in den Schulungsräumen der Kinderdörfer in Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien. Berding bedankt sich bei der Kreissparkasse Gelnhausen: „Nur mit Bildung haben die Kinder die Möglichkeit, der Armut zu entkommen. Sie ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben.“


Über Stiftung Kinderzukunft

Die Stiftung Kinderzukunft leistet seit 1988 transparente und nachhaltige Hilfe für Kinder in Not. Dazu unterhält sie neben zahlreichen Ernährungs- und Bildungsprojekten weltweit, eigene Kinderdörfer, Schulen und Ausbildungseinrichtungen in Guatemala, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien. Für ihre vorbildliche Arbeit wurde die Kinderzukunft von der Hessischen Landesregierung zur Stiftung des Jahres ausgezeichnet. Seit vielen Jahren trägt die Kinderzukunft das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen.

Die Arbeit der Stiftung finanziert sich durch Spenden, Patenschaften, Zustiftungen und Testamentsspenden. Da sämtliche Verwaltungskosten der Stiftung satzungsgemäß durch Erträge des Stiftungsvermögens und zweckgebundene Zuwendungen gedeckt werden, kommen alle Spenden zu 100 Prozent den bedürftigen Kindern zugute.

Mit kofinanzierten Projekten, die mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen Förderern durchgeführt werden, setzt sich die Kinderzukunft aktiv gegen Kinderarbeit und Menschenhandel ein.

Weitere Informationen unter www.kinderzukunft.de.

Alle Projekte der Stiftung Kinderzukunft werden nach internationalen Richtlinien und Regelungen durchgeführt:
Dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes der Vereinten Nationen
Der UN-Behindertenrechtskonvention
Den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (Agenda 2030)

Spendenkonto:
Stiftung Kinderzukunft, IBAN: DE79 5064 0015 0222 2222 00
Commerzbank Hanau, Kennwort: Kinderzukunft PR 04/2021

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stiftung Kinderzukunft
Rabenaustr. 1a
63584 Gründau-Lieblos
Telefon: +49 (6051) 4818-0
Telefax: +49 (6051) 4818-10
http://www.kinderzukunft.de

Ansprechpartner:
Benita Sensen
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6051) 4818-23
Fax: +49 (6051) 4818-10
E-Mail: benita.sensen@kinderzukunft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel